Alpenhotel Wanderniki

Tauchen sie ein in eine Welt, in der Stress, Hektik und Eile noch Fremdwörter sind.

Erwandern Sie unsere Themenwanderwege 

NEU:  Brot- & Morendenweg

Ab Sommer 2018 ist der neue Kulinarikweg begehbar - ein Rundweg (entlang des beliebten Steineckenalmrundweges), welcher typische regionale Spezialitäten präsentiert, erleb- und genießbar macht.

"Die Morende"

der Ausdruck Morende leitet sich vom Italienischen und bedeutet so viel wie "jausnen". "Geamo Morenden" - hieß es seit jeher im Lesachtal, wenn die Bauernfamilien zusammenkamen und ihre traditionellen, selbst hergestellten Gerichte speisten. Diese ursprünglichen Produkte der Morende kann man heute am Brot- & Morendenweg erleben und genießen.

 

Beginnend von der Kultur- und Freizeitanlage in Klebas bei Liesing führt der Brot- & Morendenweg hinunter zur Gail. Anschließend wandert man entweder bequem über den Forstweg, oder über einen steileren Steig durch den Wald hinauf zurSteineckenalm - einem der beliebtesten Ausflugs- und Wanderziele im Lesachtal. Hier empfehlen wir Ihnen einen Bergkäse aus Bio-Heumilch und weitere Spezialitäten zu genießen. Über einen Forstweg geht es anschließend weiter ins Obergailer Tal, vorbei einem idyllischen Rastplatz beim Obergailer Bach hin zum neuen Bienenlehrpfad, bei dem man viel Interessantes und Wissenswertes rund um die Welt der Bienen erfahren kann. Kurz danach kommt man bereits in der Ortschaft Obergail an. Die Hofschenke Mühlenstüberl wartet mit köstlichen Lesachtaler Stockplattlan auf - einer traditionellen Süßspeise im Lesachtal. Wer eine Lesachtaler Jause mit hauseigenem Speck und dem knusprigen Lesachtaler Brot genießen möchte, der ist im Alpenhotel Wanderniki genau richtig. Nicht weit davon entfernt befindet sich der Berggasthof-Pension Lahnerhof, wo Sie die typischen Lesachtaler Schlipfkrapfen serviert bekommen. Nun führt der Weg der Straße entlang vorbei am Bergbauernhof Ederhias, welcher beste Bio-Heumilch von Lesachtaler Kühen zu seinen Spezialitäten zählen kann. Über einen Steig durch den Wald geht es wieder hinunter zur Viehbrücke und anschließend wieder zurück zum Ausgangspunkt.

Mühlenführung

Vom Korn zum Mehl

Das Tal der hundert Mühlen, so wird das Lesachtal heute noch gern genannt. Zu seiner Hochblüte klapperten an die 200 Mühlen am rauschenden Bach. Die Bauern nutzten die Kraft des Wassers nicht nur zum Mahlen des Getreides, sondern auch zum Betreiben von Pflügen und Aufzügen, Dreschmaschinen und Sägewerken. Die zunehmende Industrialisierung ließ eine Mühle nach der anderen verschwinden.

Der Mühlenweg ist ein kurzer Rundgang vom Bäckwirt zu den fünf alten Wassermühlen mit Mühlenmuseum, Mahlen von Korn, zur Brechelstube, zum Wasserbetrieb mit Seilaufzug und dem Kurzfilm "Das Tal der hundert Mühlen". Hier wird man noch einmal ein eine Zeit zurückgeführt, in der es noch keinen Strom und keine konventionellen Maschienen gab. Dann geht es wieder zurück durch den Weiler Oberluggau, der Heimat der Kirchengründerin Helena, und das Servitenkloster in die Wallfahrtsbasilika und endet am Bauernladen.

Führungen: Freitags, 10 Uhr den ganzen Sommer (bis Sept.) über. Treffpunkt: Bauernladen Maria Luggau

Kräuterführungen

Wissenswertes über Haus und Wiesenkräuter    

Bei der 2 Stündigen Kräuterführung erfahren Sie viel Wissenswertes über die Haus- und Wiesenkräuter. Was ist ein Breitwegerich? Und wussten Sie das er das beste Mittel gegen Blasen vom wandern ist? Gehen Sie mit rund ums Haus und was sonst so unscheinbar wirkt, sieht man gleich mal mit anderen Augen. Im Preis enthalten sind auch ein Manuskript und viele Säfte, Tees und Honig zur Verkostung!
Die Tour findet Dienstags um 10 Uhr statt. Treffpunkt ist das Mühlenstüberl in Obergail. Anmeldung erbeten bei Simone Matouch +43 650 2768082. Gruppen auf Anfrage auch zu anderen Terminen möglich! Preisinformation: Führung inkl. Manuskript und Verkostung Erw. 13,-- Kinder 2,-- Mehr Infos über die Kräuterwerkstatt Lesachtal finden Sie auf der Webseite: www.kraeuterwerkstatt-lesachtal.at
Führungen: Dienstags, 10 Uhr ganzen Sommer über. Treffpunkt: Beim Mühlenstüberl in Obergail

Führungen durch den Klostergarten Maria Luggau

km Wanderwege durch das Lesachtal

Juni

Wanderopening im Lesachtal

Juli

Obergailer Kirchtag beim Wanderniki

AbenteuerWaldErlebniswelt

Auf großem Gelände in freier Natur

Oberhalb von Liesing, nahe der kleinen Ortschaft Ladstatt befindet sich die Abenteuer- und Walderlebniswelt Lesachtal. Auf großem Gelände in freier Natur erlebt man die Themen Wald, Holz, Natur und Abenteuer hautnah mit. Neben einem tollen Kinderspielplatz findet man auch einen interaktiven Walderlebnisweg, den Klettersteig "Millnatzenklamm", ein Venezianergatter (Schausägewerk), Geopunkte sowie eine Rast- und Ruheoase mit fantastischer fernsicht in die Karnischen Alpen.
Führungen: Montags, 10 Uhr den ganzen Sommer über. Treffpunkt: Direkt beim Parkplatz der Abenteuer- und Walderlebniswelt

Nutzen Sie die Vorteile

Um Ihren Urlaub noch angenehmer zu gestalten, haben wir in der gesamten Region Nassfeld Presseggersee - Lesachtal - Weissensee die neue „GästeCard Basic“ aufgelegt, mit der Sie diverse Vorteile und Ermäßigungen in Anspruch nehmen können.



Lesachtaler
Dorf- und Brotfest

31.08.-03.09.2018

Geigenbau und Schustermuseum

In der Volksmusikakademie Liesing

Andreas Niggler war der letzte Lesachtaler Schuhmachermeister, dem seine originelle, heimelig anmutende Werkstatt gleichzeitig als Verkaufslokal diente. Die Werkstatt sollte nach Absicht des Meisters als Museum erhalten bleiben, in dem auch die Schuhmode zwischen 1920 und 1980 besichtigt werden kann.

Eine Persönlichkeit, die sich durch ungewöhnliche Kreativität auszeichnete, war Johann Lexer. Obwohl im Zivilberuf Gemeindesekretär, stand sein Leben im Zeichen der Musik. Aus der Not, sich kein Instrument kaufen zu können, baute er sich als 21-Jähriger ein Cello. Seit damals verschrieb er sich dem seltenen Handwerk und hinterließ einen unglaublichen Schatz an Geigen und Geigenteilen. Von seinem Musikzimmer und seiner Geigenwerkstatt wurden in Zusammenarbeit mit den Söhnen von Johann Lexer, Helmut, Gerhard und Werner viele Schätze ins Dachgeschoß der Volksmusikakademie übertragen. Im Museum zu sehen ist Lexers Erstlingswerk, das Cello aus dem Jahre 1925, aber auch seine erste Geige, die er nach dem Vorbild Jakob Steiners 1926 baute. Die Sammlung umfasst eine einzigartige Präsentation zum Thema Geigenbau, die es in dieser Art österreichweit nicht gibt.


Öffnungszeiten: Juli und August
Dienstag: 10.00 – 12.00 Uhr
Donnerstag: 19.00 – 21.00 Uhr
Samstag: 14.00 – 16.00 Uhr  

Kraftquelle Radegund

Natur, Wasser, Kultur, Religion

Im Graben zwischen St. Lorenzen und Wiesen, unter der Radegundbrücke, liegt schön idyllisch am Bach gelegen der Themenweg Kraftquelle Radegund. Dabei finden Sie die Kraftquelle "Natur" zur Erholung und Entspannung, die Kraftquelle "Wasser" als Antrieb für Mühlen und Handwerksbetriebe (Schmiede), die Kraftquelle "Kultur" als Grundlage der menschlichen Identität und die Kraftquelle "Religion" als sinnstiftende Basis.
Die geführte Tour findet jeweils am Mittwoch um 14 Uhr von Anfang Juni bis September statt. Treffpunkt ist beim Mühlrad vor der Radegundbrücke (westlicher Ortsausgang von St. Lorenzen)

Die Tour ist auch besonders für Kinder geeignet!
Führungen: Mittwochs, 14 Uhr den ganzen Sommer über. Treffpunkt: Beim Mühlenrad vor der Radegundbrücke/St. Lorenzen

Geotrails

Spitze und gerundete, glatte und rauhe, graue, blaue und rote Steine und Felsen erzählen in den Karnsichen Alpen von den Wundern dieser Erde. Am Geotrail wird das Leben der Armfüßer, Seelilien und Korallen wiedererweckt. Man findet es in versteinerter Form in Fossilien! Auf 20 Schautafeln, die man entlang der 5 Geotrails findet, wird einem die Erdgeschichte erklärt.

 

Marienpilgerweg

So mancher wird sich vielleicht fragen, wozu unser Land denn schon wieder einen neuen Pilgerweg braucht, wo Kärnten doch inzwischen geradezu von Themenwegen überschwemmt zu werden droht. Doch hat die jahrhundertealte Tradition des Pilgerns nichts von seiner Bedeutung verloren und es lässt sich beobachten, dass die Menschen gerade in der heutigen, modernen Zeit eine tiefe Sehnsucht nach Spiritualität, nach innerer Einkehr, Besinnung und Rückzug aus dem oft mehr als stressigen Alltag verspüren, denn die Seele des Menschen braucht Zeit.

 

Wander
Opening

31.5.-2.6.

Seien sie dabei

Wochenprogramm

Montag: AbenteuerWalderlebnisWelt

Dienstag: Kräuterführung in Obergail, Geigenbau- und Schustermuseum

Mittwoch: Kraftquelle Radegund

Donnerstag: Geführte Wanderung, Geigenbau- und Schustermuseum

Freitag: Mühlenführung

Goldener Herbst

im Oktober

Seien sie dabei

Eine Reise ins Lesachtal ist es immer Wert!